Orgasmus hinauszögern: lerne ein paar Techniken kennen

 

Besonders devote Männer wünschen sich oft, den Orgasmus besser kontrollieren zu können. Denn zu frühes zum Höhepunkt kommen ist ein Problem, das vielen Männern bekannt ist. Und der Wunsch, den Orgasmus besser kontrollieren zu können, ihn besser hinauszuzögern, um den eigenen Partner besser befriedigen zu können ist insgesamt vielen Männern nicht fremd.

Dabei können die Gründe dafür vielseitig sein, denn ein Orgasmus beim Mann kann durchaus komplexer sein, als man meint. Eichel und Penis sind sensibel, aber alleine durch Aufregung, Erwartungshaltung und Druck kann eben dies zu einem vorzeitigen Orgasmus führen.

Wenn man sich alleine vor Augen hält, daß ein Orgasmus keine Hauptrolle spielt bei einer gemeinsamen Session, wird zumindest der Druck etwas gemindert. Immerhin kann man den Partner auch mit dem Mund, den Händen oder einem Toy verwöhnen. Egal ob streicheln, küssen oder massieren, alles kann ein intensiveres Spiel hervorrufen.

Rede mit Deinem Partner über den vorzeitigen Orgasmus. Erwartungshaltungen gehören verschoben, so nimmt der Druck ganz und gar ab und das kann nur positive Auswirkungen haben.

Hier sind direkt ein paar Techniken als Tipps:

Orgamus hinauszögern: Der Penissring

Härtere Erektion und längeres Stehvermögen sind eine positive Reaktion, die durch einen Penisring hervorgerufen wird. Das bedeutet auch automatisch, daß der Orgasmus herausgezögert wird. Außerdem wird der Orgasmus intensiver.

Orgasmus hinauszögern: Die Stop- and Go-Technik

Stimuliere Deinen Penis so lange, bis Du ganz kurz vor dem Orgasmus stehst. Dann setze eine kurze Pause ein, warte bis die Erregungsphase kürzer wird, dann wiederholst Du den Vorgang ein paar Mal und minimierst die Pause dazwischen ein bisschen.

MEHR:  Der Creampie und warum ein Cuckold ihn liebt

Orgasmus hinauszögern: Die Kondome

Es ist nicht nur so, daß ein Kondom gegen Geschlechtskrankheiten schützt, es hemmt auch die Sensibilität des Penis, was beim Durchhalten von Vorteil ist. Auch Kondome mit Benzocain im Inneren schenken dem Penis mehr Durchhaltevermögen.

Orgasmus hinauszögern: Die Squeeze-Technik

“To squeeze” kommt aus dem Englischen und bedeutet pressen oder auf etwas Druck ausüben. Darunter versteht man, daß man kurz vor dem Orgasmus Daumen und Zeigefinger unterhalb der Eichel 10-20 Sekunden sanft drückt. So verschließt man die Harnröhre und unterbindet den Ejakulationsdrang.

Orgasmus hinauszögern: Das Beckenbodentraining

Gerade das Training des PC-Muskels des Mannes kann dabei helfen, die Kontrolle über den Orgasmus noch mehr zu steuern. Der Muskel ist Teil der Beckenmuskulatur. Bei dieser Art des Hinauszögerns hilft es, bereits beim Wasserlassen den Strahl für einige Sekunden anzuhalten und dann wieder loszulassen. Wiederholt man diesen Vorgang immer wieder, wird der Muskel gestärkt und der Orgasmus wird kontrollierbar.

Orgasmus hinauszögern: Das Durchatmen

Allein durch die richtige Atemtechnik kann man sehr viel bewirken. Bestenfalls hält man nicht die Luft an, kurz bevor man zum Orgasmus kommt. Dies begünstigt eher einen Orgasmus. Besser ist es stattdessen, ganz ruhig zu atmen und dabei die Muskeln anzuspannen.

Orgasmus hinauszögern: Das Rotieren statt das reine Vor und Zurück

Rotiert man aufgrund der Stimulation, wird der Penis weniger intensiv massiert. Gerade beim Geschlechtsakt macht diese Bewegung, egal ob anal oder vaginal, noch mehr Intensität aus und macht dem Partner deshalb noch mehr Spaß.

Orgasmus hinauszögern: Der Masturbator

Wenn man den Masturbator öfters benutzt, kann er helfen, sich besonders an die Damen zu gewöhnen und hilft somit, als Mann nicht so schnell zum Orgasmus zu kommen. Hierbei kann man verschiedene Winkel oder Positionen sehr gut ausprobieren und herausfinden, wo die Stimulation nicht ganz so stark ist. Verschiedene Stop- and Go-Technik lassen sich so sehr gut kombinieren, um noch einen größeren Erfolg hervorzurufen.

MEHR:  Lustvolle Spiele zu dritt - eine Wifesharing Geschichte von Isabella`s erotische Hypnose

Orgasmus hinauszögern: Die Verzögerungspräperate

Eine Reihe von Sprays und Gelen hilft, aufgetragen auf Penis und Eichel, den Orgasmus zu verzögern. Dabei haben sie einen leicht betäubenden Effekt, die etwas die Sensibilität der Geschlechtsteile verringert und damit das Gefühl reduziert. Der Spaß bleibt erhalten, aber der Orgasmus wird verzögert.

Orgasmus hinauszögern: Der Druckpunkt

Ein bestimmter Akupressurpunkt, der sogenannte “Jen-Mo-Punkt”, hat eine besonders vielseitige Wirkung. Dieser Punkt liegt zwischen dem Anus und dem Hoden. Anhand einer kleinen und fühlbaren Vertiefung kann man ihn leicht finden. Drückt man diesen Punkt, kann der Orgasmus verzögert werden. Es entsteht eine Verengung der Harnröhre, die als Injakulation bezeichnet wird. Durch die Injakulation wird der Orgasmus verhindert.

So, das war´s für heute!

Kennst Du spezielle Techniken, um den Orgasmus hinauszuzögern?