Hallo Ihr Lieben, heute wieder ein spezielles Thema. Die Zwangsentsamung beim Mann.

Und so funktioniert sie:

Es geht bei einer Zwangsentsamung nicht um den sexuellen Höhepunkt des Mannes, sondern darum, eine Entsamung, sprich eine Entleerung des Samens, ohne lustvollen Orgasmus herbeizuführen. Beim Melken oder Entsamen wird das Sperma langsam aus der Prostata herausmassiert, fließt durch die pumpenden Melkbewegungen die etwa 20cm lange Harnröhre bis zur Eichel und läuft dann langsam Tropfen für Tropfen aus dem (oftmals steifen) Schwanz. Es kommt zu keinem reflektorischen Erguss des Spermas und somit zu keinem Orgasmus oder einer Ejakulation.

Zwangsentsamung

Der Mann verfügt nach der Entsamung durch Abmelken oder Ausmelken der Prostata nach wie vor über seine volle Erektions-Härte, mit der man dann entsprechend viel Spaß haben kann, da der Mann ja nicht mehr kurz vor einem Erguss steht.
Die Zwangsentsamung hat grundsätzlich nichts mit einem Gefühl der männlichen Lust zu tun, sondern soll die Entleerung des Samens ohne ein Lustgefühl beim Mann hervorrufen. Die Zwangsentsamung wird von vielen Männern als äußerst demütigend empfunden und aus diesem Grund vor allem im BDSM-Bereich vielfältig eingesetzt. Teilweise wird es entweder als Strafe oder auch zur besseren Keuschheit ausgeübt.

Die Zwangsentsamung wird vom dominanten Spielpartner am devoten Mann ausgeübt und kann zur Bestrafung eingesetzt werden. Das Besondere daran: Der Mann wird zur unfreiwilligen Entleerung seines Samens gezwungen.
Zwangsentsamung

Was beim ersten Abspritzen lustvoll beginnt, wird so lange wiederholt, bis die Ejakulation unangenehm oder schmerzhaft wird und nichts mehr geht.

Wird danach noch seine Prostata mehrere Minuten lang rektal leergemolken, bis der letzte Tropfen aus dem Schwanz herausgeflossen ist, wird der Mann um Gnade winseln und sich wünschen, zu dieser Prozedur nie seine Zustimmung gegeben zu haben.

MEHR:  Lady Nicole Banshee - BDSM Bild des Tages

Durch besondere Stimulation (Prostatastimulation, anale Reizung, Melken, oder auch Reizstrombehandlung – Reizstrom-Entsamung) fließt der Samen tropfenweise oder an einem sogenannten Lustfaden ganz ohne Orgasmus und ohne jegliche Erregung aus der Eichel heraus.

Nicht jeder weiß, daß innerhalb einer Stunde eine neue Portion Sperma von der Prostata produziert wird.
Profis sind sich dessen bewusst, daß sich die Prostata direkt unter dem Steißbein und unter der Harnblase befindet, denn sie ist zentral im Becken gelegen. Am besten verwendet man ein passendes Analtoy, eine große Menge Gleitgel und natürlich Latexhandschuhe, denn so kann man sich am besten an das gute Stück herantasten, um mit der Massage zu beginnen. Ob dabei die Hoden gleichzeitig massiert werden, bleibt jedem selbst überlassen. Auf keinen Fall sollte der Sub in sexueller Hinsicht eine Stimulation erhalten, denn beim SM geht es niemals darum, daß der Sub die Regeln bestimmt. Dessen ist sich eine richtige Domina stets bewusst. Kaum zu glauben, doch mit dieser Sexualtechnik ist es ganz einfach, den Mann zu einer Ejakulation zu bringen, ohne daß er eine Erektion hat.

Auch weit verbreitet bei der Zwangsentsamung ist die Reizung der Prostata mit Hilfe einer reizstromführenden Analsonde. Diese Technik ist aus der Landwirtschaft übernommen.

Sie wird dort eingesetzt, um beispielsweise von Stieren schnell und einfach den Samen erhalten zu können. Allerdings ist hierbei Vorsicht geboten, denn dies ist nichts für Anfänger, wie allein schon die Vorstellung daran unschwer erahnen lässt.

Tip: Am Schluss Deinen besten Freund immer gründlich reinigen und z.B. wieder in den Keuschheitsgürtel sperren.

Eine passende erotische Hypnose für die Zwangsentsamung ist “Zur Keuchheit erzogen” (hier klicken)

MEHR:  Online Erziehung

Hast Du bereits Erfahrung mit einer Zwangsentsamung oder reizt es Dich? Hinterlasse einen Kommentar!