Thema Trigger: Missverständnisse zum Thema „Trigger“.

erotische Hypnosen by Lady Isabella

Trigger werden von Lady Isabella aufgelöst

Da mittlerweile eine große Verwirrung rund um den Trigger herrscht, wer ihn auslöst, wer ihn spricht und ich immer wieder Mails zu diesem Thema erhalte, bedarf es dringend Aufklärung.

Der Hypnotiseur hat dem Probanden (Hörer) gegenüber eine gewisse Verantwortung,
das heißt wenn er einen Trigger setzt dann bezweckt er damit meistens eine bestimmte Reaktion (posthypnotischer Trigger) und sollte sich über dessen Wirkung bewußt sein.
Ein Beispiel: Immer wenn du dir an deine Brust fasst, kannst du deinen Penis nicht mehr wahrnehmen.

Ein Trigger oder eine Suggestion wird in einer erotischen Hypnose vom Hypnotiseur ganz gezielt in die Handlung der Geschichte eingebaut; mit dem Ziel einen Fetisch zu verstärken und durch die Hypnose als real zu empfinden.

Wenn irgendeine Person z.B. die Ehefrau oder die Freundin diesen Trigger ausspricht, hat er keinerlei Wirkung, denn diese Person ist nicht der Hypnotiseur und somit in keinerlei Hinsicht involviert. Der Trigger kann in diesem Fall gar nicht wirken.

Der Trigger wird durch die Hypnoseausleitung aufgelöst

Ein gesetzter Trigger kann mit der Hypnoseausleitung nur durch den Hypnotiseur wieder aufgelöst werden, es sei denn er suggeriert, daß der Trigger nach dem Anhören der Hypnose bestehen bleibt. Bei Lady Isabella z.B. bei Hypnosen, die die dauerhafte Feminisierung zum Thema haben oder in der Hypnose “Versklavung auf Lebenszeit” (welche in Kürze erscheint).

Fazit: Eine Hypnose setzt ein gewisses Fachwissen voraus und sollte in jedem Fall Vertrauen schaffen.

Lady Isabella