Crossdresser Sascha – ehrlich und offen

Sascha aus München berichtet, wie er auf dem Hamburger Kiez seinen Crossdresser Fetisch ausleben konnte – lies dieses Interview.

Yassi: Hi, Sascha. Schön, dass du heute bei uns bist und uns einen intimen Einblick in dein spannendes Leben gewährst. Du siehst sehr sexy aus. Du hast dir wirklich viel Mühe mit deinem weiblichen Outfit gemacht. Wenn ich nicht wüsste, dass du ein Mann bist, würde ich dich auf jeden Fall für eine Frau halten. Hast du auch einen weiblichen Namen, den du benutzt?

Sascha: Hallo Yassi. Danke für die Blumen! Das hört Mann gerne! Ich gebe mir tatsächlich sehr viel Mühe mit meiner Verkleidung. Um so mehr freue ich mich jedes Mal, wenn ich tatsächlich als Frau durchkomme. Nun, ich bin ja auch von Natur aus sehr weiblich. Viele Frauen beneiden mich um meine langen Wimpern und meine langen, sexy Beine. Nein, einen weiblichen Namen habe ich mir nicht zugelegt. Sascha passt immer, ob als Mann oder Frau. Und so gibt es auch keine Verwirrung, wenn ich mal jemanden begegne, der mich von früher kennt.

Yassi: Wow! Deine Wimpern sind also echt. In der Tat beneidenswert! Gut, dann bleiben wir also bei Sascha. Wie oft bist du denn als Münchener in Hamburg, und warum?

Sascha: Dafür gibt es einige Gründe. Zum einen liebe ich die Anonymität. Ich gehe zwar auch in München als Frau raus, aber in der Szene dort kennt man mich schon. In Hamburg werde ich für eine waschechte Frau gehalten, was mir echt Spaß macht und mir auch den gewissen Kick verschafft. Es macht mich extrem geil, wenn ich wirklich für eine Frau gehalten werde. Dann hat sich die Mühe gelohnt. Und ich fühle mich dann auch wie eine echte Frau. Das ist ja der Sinn der Sache. Denn als Mann würde ich nie mit einem Mann mitgehen. Ich führe quasi ein Doppelleben, und genieße es auch noch.

Yassi: Das wird bestimmt nie langweilig. Aber schwul bist du nicht, oder? Eher bisexuell, wie ich das verstanden habe.

Sascha: Stimmt, wenn mein Leben eins nicht ist, dann langweilig. Ja, ich bin bi. Mal verwöhne und ficke ich gerne Frauen, und mal bin ich selbst die Frau, die verwöhnt und gefickt wird. Alles oder nichts. Und ich will halt alles. Und ich lege mich halt nicht gerne fest. Ich kann den männlichen sowie den weiblichen Part genießen. Meiner Meinung nach steckt das in jedem Mann. Eine männliche und eine weibliche Seite. Und beide Biester wollen von Zeit zu Zeit mal freigelassen werden und leben…

Yassi: Das glaube ich dir gerne! Und wie sieht das Ausleben der beiden Biester dann aus?

Sascha: Nun, als Mann gehe ich in München in schicke Lokale, wo ich gerne schöne, dominante Frauen kennenlerne. Dann trage ich einen teuren Anzug und lasse auch schon mal den Gentleman raus. Denn Frauen wollen ja einen Kerl mit Stil und Manieren, was ich sehr gut nachempfinden kann und so lebe ich meine maskuline Seite aus. Seit sechs Monaten habe ich sogar eine Geldherrin mit der ich eine feste Beziehung führe. Ich liebe sie abgöttisch, und überhäufe sie gerne mit Geschenken, meistens aber mit Geld. Das macht mich geil! Ich bin ihr absolut verfallen…

Yassi: Das ist ja spannend! Und was tut sie dafür?

Sascha: Eigentlich nichts, doch manchmal darf ich ihre leckere Muschi ausschlecken oder sie zu einem exquisiten Dinner begleiten. Das ehrt mich dann natürlich. Dazu muss ich sagen, dass sie echt süß ist. Mitte dreißig, gross und schlank. Weiß, was sie will, und ist eine Frau, die gerne führt. So mag ich das. Ich liebe sie also aus vielen Gründen. Ich stelle mir gerne vor, wie sie mit meinem Geld shoppen geht. Und ich liebe es, ihr teuren Schmuck zu kaufen. Dann stelle ich mir vor, wie sie ihn trägt, und zwar nackt. Nur ihr toller Körper und die Brillianten…Das finde ich echt sexy! Manchmal hole mir bei der Vorstellung auch einen runter. Sie ist ja sooo sexy! Für sie würde ich alles tun!

Yassi: Und weiß sie auch von deiner Vorliebe, dich als Frau zu verkleiden und auszuleben?

Sascha: Nein, bis jetzt noch nicht. Und ich glaube, ich werde es ihr auch nie sagen, denn sie mag ja den Mann, den sie in mir sieht, und der ich ja auch bin. Mein weiblicher Part würde nur ihre Fantasien zerstören.

Yassi: Und meinst du, sie liebt dich auch?

Sascha: Mh, das ist wirklich eine schwierige Frage…Ich denke schon, dass sie den Sascha, den sie kennt, liebt. Jedenfalls sagt sie das. Doch der Sascha, den sie kennt, ist nicht der ganze Sascha…Also kann sie mich auch nicht wahrhaft lieben. Aber wir sind beide glücklich, so wie es ist, und das ist die Hauptsache.

Yassi: Ja, das kann ich verstehen. Und ab und zu fährst du halt als Frau nach Hamburg. Was genau machst du dann da?

Sascha: Oh, sehr viel. Ich schmeiße mich in mein edelstes Outfit, denn ich stehe nicht auf billige Fummel, und treibe mich so lange auf dem Kiez rum, bis ich einen Mann finde, der mir gefällt und der mich will. Dem gebe ich mich dann voll und ganz als Frau hin. Ich gebe ihm alles, was er sich von mir wünscht. So lebe ich meine weibliche, devote Seite aus. Ich genieße das genauso, wie ich es auch genieße, manchmal der Gentleman und Fick Hengst zu sein. Oder ich fahre auch zum Shoppen nach Hamburg. Dort gibt es ja so tolle Läden! Gerade für Crossdresser!

Yassi: Stehst du auch auf Vagina Hosen? Und was genau wünschen sich Männer von dir? Und gibt es auch welche, die böse werden, wenn sie merken, dass du doch keine Frau bist?

Sascha: Also eine Vagina Hose trage und benutze ich nur manchmal. Dann bevorzuge ich eine ganz enge, hautanliegende, bei der man die Konturen der Muschi richtig schön sieht. Und wenn der Mann das möchte, lasse ich mich auch damit ficken. Doch meistens finde ich es geiler, wenn er mich stürmisch auf meine vollen, rot bemalten Lippen küsst, mich in einen Hauseingang zerrt, mir das Röckchen hoch schiebt und mich heftig in den Arsch fickt. Gerne blase ich ihm vorher noch einen oder lasse mich von ihm unter meiner sexy Reizwäsche anfassen. Ich trage auch Silikon Titten. Das zaubert so ein schönes Dekollete.

Die Wünsche der Männer sind so unterschiedlich, wie die Männer selbst. Und ich erfülle ihnen gerne jeden einzelnen davon. Ich bin devot genug, um alles über mich ergehen zu lassen. Manchmal genieße ich genau das: die Demütigung. Der ein oder andere hat mir schon in den Mund gepinkelt, und ich fand es geil! Ehrlich gesagt merken die Männer immer an meiner Stimme, dass ich doch ein Mann bin, es wird also niemand böse. Zum Glück, denn ich will ja niemanden verarschen, sondern nur anmachen.

Yassi: Stimmt, blöde Frage – da hätte ich auch von selbst drauf kommen können, dass man dich an deiner Stimme erkennt…Und wo kaufst du deine Vagina Hosen?

Sascha: Ist ja nicht schlimm. Du, die kaufe ich auf www.special-trade.de sonst auch auf Alibaba.

Ist zwar ein bischen teurer dort, aber dafür bekomme ich Qualität nach Maß. Und da die Sachen sehr lange halten, ist es unterm Strich sogar günstiger, als wenn ich billige Sachen kaufe, die dann schnell kaputt gehen. Denn gerade Titten und Pussy müssen vielem standhalten…

Yassi: Ja, das glaube ich gerne! Und wann und wie bist du zum Forced Crossdresser geworden?

Sascha: Da war ich süße achtzehn. Oh, was für eine schöne Zeit! Denn Unwissenheit ist ein Segen, nicht wahr? Und ich war noch total naiv und unerfahren. Jedenfalls hatte ich mit achtzehn eine Freundin. Die meinte irgendwann, sie glaubt, sie sei lesbisch. Ob ich mich nicht mal für sie als Frau verkleiden könnte. Erst mal war ich ganz schön verdattert. Doch dann probierte ich es aus und fand sofort Gefallen daran. Es machte uns richtig geil, und unser Sex war daraufhin besser, als jemals zuvor. Von da an blieb ich dabei…

Yassi: Danke, für deine Offenheit, Sascha. Hat wirklich Spaß gemacht, dich kennenzulernen! Ich wünsche dir weiterhin alles Gute!

Sascha: Ich danke auch, Yassi. Hat mir ebenfalls Spaß gemacht! Auf Wiedersehen!

Puh, so ein Doppelleben kann ja ganz schön aufregend sein! Wie lebst du so? Und worauf stehst du? Wenn auch Du Lust auf ein Interview hast, lasse es uns wissen. Wir haben immer ein offenes Ohr für spannende, sexy Lebensgeschichten!

Bei Lady Isabella, Expertin für Transformation und erotische Hypnosen kannst auch du dich exklusiv zur Sissy ausbilden lassen. Oder lasse dich von Lady Isabella ins Reich der feuchten Träume entführen, und genieße eine sinnliche erotische Hypnose, die du nie vergessen wirst!

Lady Isabella hat für jede(n) das Richtige! Schau dich einfach mal um.

Bis bald,

Eure Yassi Peach

Hinweis: Sascha war nicht bereit , ein Bild von sich zu veröffentlichen aber er hat mir verraten, das er als Sissy,  immer sexy Pleaser Schuhe trägt.

Wer ein Interview mit Yassi führen möchte, kann sich gerne per e-mail vormerken lassen.